Wohlfühlfaktor Farbe: Harmonie durch Farben

Wohnungen sind Lebensräume, mit denen wir im ständigen Dialog stehen. Ihre Farben können Stimmung und paint-roller-1240587_640Atmosphäre verhindern, mildern oder intensivieren. Ob sie Entspannung oder Anregung suchen, Ruhe Leidenschaft oder Schutz, jede Farbe begünstigt oder behindert eben diese Eigenschaften.

Farbe mit allem zu tun, was sie sehen, denken und tun. Für das körperliche und seelische Wohlbefinden ist es wichtig, dass wir von allen Arten von Farben umgeben sind. Wir nehmen zwar 90 % aller Informationen über die Augen auf, doch Licht Energie gelangt auch durch die Haut in den Körper, wir atmen sogar farbige Lichtquellen mit der Luft ein. So regt uns zum Beispiel tagsüber das Sonnenlicht an und aktiviert Körper und Geist.

Nachts harmonisiert das vom Mond reflektierte Licht unseren Lebensrhythmus und lässt uns zur Ruhe kommen. Ebenfalls ist eine vielfarbige Umgebung wichtig, um Einflüsse auf unser Leben positiv zu nutzen, um glücklich und gesund zu bleiben.

Anregung Raumgestaltung durch Farben

Es ist nicht leicht sich vorzustellen, wie ein Zimmer nach einer Neugestaltung aussehen könnte. Nur wer genügend Zeit hat, findet im Laufe der Zeit mehrere Möglichkeiten, die seinen Vorstellungen entsprechen.

Beispiel Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist der erste Raum, den wir nach dem Erwachen sehen, der letzte, bevor wir abends die Augen schließen. Schon aus diesem Grunde, hat die Farbgestaltung Einfluss auf Körper und Geist. Es bietet sich an, diesen privaten Bereich in Farben zu gestalten, die eine ganz persönliche Bedeutung haben. Allerdings sollte man diesbezüglich zuerst Prioritäten setzen. Hierbei stellt sich die Frage, soll das Schlafzimmer hauptsächlich ein stilles Kämmerchen sein, oder soll es ein Verwöhnzimmer sein, dass die Gedanken anregt?

Kühle Farben ergeben eine ruhige Atmosphäre, die für Menschen mit Schlafschwierigkeiten vorteilhaft ist. Helle Blautöne entspannen den Geist und unterstützen den Stressabbau. Dunkle Blautöne ähneln den Nachthimmel wirken ebenfalls beruhigend. Ebenfalls wirken sie beruhigend auf das Unterbewusstsein.

Ein Schlafzimmer ist zwar hauptsächlich ein Raum zum Ruhen und Schlafen, doch es ist auch ein Raum der Erotik. Aus diesem Grunde sollten die Farben zwar einerseits beruhigend und entspannend sein, andererseits aber auch eine anregende Wirkung besitzen.
Vorteilhaft hierfür sind Farben wie Rosa, Pfirsich und Creme, sie lösen Anspannungen und vermitteln ein Gefühl von Behaglichkeit und Sicherheit, dass es erleichtert die eigenen Bedürfnisse loszulassen und die des Partners wahrzunehmen.

Je nach den Bedürfnissen und Anforderungen, die an ein Schlafzimmer gestellt werden, sollte demnach auch die Farbgestaltung ausgerichtet sein. Ebenfalls möglich mehrere Farben in diesem Raum miteinander zu kombinieren, vor allem für Personen geeignet, die es gerne poppig und abwechslungsreich mögen.